Die meisten der folgenden Bilder stammen aus der Sammlung von Herrn Julius Niederer, Büchelberg.
Sie zeigen Aufnahmen vor und während des zweiten Weltkrieges in und um Neulauterburg.

Das Forsthaus in unzerstörtem Zustand

Das 1906 erbaute Forsthaus in Neulauterburg wurde 1945 völlig zerstört. Der letzte Forstamtsleiter war Forstmeister Ernst Leppla von 1930 - 1945.
Mehr als ein im Jahr 2005 errichteter Gedenkstein
ist nicht geblieben...

Gedenkstein Forsthaus Neulauterburg, 2005 errichtet

 

Vormarsch der französischen Truppen am Forsthaus, März 1945

 

 

Die Gaststätte  'Zur lustigen Pfalz'  in Neulauterburg, undatierte Aufnahme vor dem Krieg.

 

 

Die Gaststätte  'Zur lustigen Pfalz'  in Neulauterburg, undatierte Aufnahme während des Krieges.

 

 

Die Gaststätte  'Zur lustigen Pfalz'  in Neulauterburg, undatierte Aufnahme nach dem Krieg.

Standort der ehemaligen Gaststätte "Zur lustigen Pfalz"

Die Gaststätte “Zur lustigen Pfalz” in der Scheibenhardterstraße in Neulauterburg wurde während des Krieges völlig zerstört.
Geblieben ist ein unansehnlicher Parkplatz...

 

 

Gasthaus  'Bayrischer Hof'  im März 1945

Gasthaus  'Bayrischer Hof'  im Oktober 2005

Das Gasthaus “Bayrischer Hof” hat den Krieg überstanden. Auch den beiden Kastanienbäumen
links im Bild konnte das Inferno nichts anhaben. Links 1945, rechts 2005.

 

 

Die zerstörten Zollhäuser in Neulauterburg, März 1945

Die Zollhäuser am nördlichen Ortsrand von Neulauterburg wurden ebenfalls völlig zerstört.
Geblieben ist lediglich ein Gebäude, das heute die Gaststätte “NoName” beherbergt.

Hier standen die Zollhäuser, siehe oben

Das Lokal  'NoName'

 

 

Das ehem. französische Zollhaus während der deutschen Besatzung

 

 

Das ehem. französische Zollhaus heute

Das ehemalige französische Zollhaus gleich
nach der Grenze Richtung Lauterburg.
Heute ein Standort von Pamina.

 

 

Spielende Kinder in einem südpfälzischen Dorf, 1945

 

weiter ...